Unser Freundschaftsspiel gegen Kleinröhrsdorf startete etwas holprig, auch weil die Technik am Anfang streikte. Dies sieht man nun auch auf den Spielzetteln, die hier, ganz in alter Tradition, per Hand ausgefüllt werden mussten. Und das es da inzwischen Einigen an Übung fehlt, sieht man an dem einen oder anderen Verschreiber.
 
Die fast 45 minütigen Verzögerung, bis es endlich losgehen konnte, machte aber der guten Laune bei beiden Mannschaften keine Abstriche.

Hochmotiviert starteten wir in das Spiel. Gekegelt wurden 100 Wurf mit 6 Spielern pro Mannschaft. Aber von Anfang an sollte das Glück bei den Gästen sein, was sich dann auch bis zum Ende so fortführte.

Das Spiel endete mit 2372 Holz für Radeberg zu 2459 Holz für Kleinröhrsdorf. Somit mussten wir uns mit 87 Holz Unterschied geschlagen geben. Der Tagesbeste kam auch aus den Reihen von Kleinröhrsdorf mit sehr guten 450 Holz vom Sportfreund Daniel.

Aber nach dem Freundschaftsspiel ist vor dem Freundschaftsspiel: Es soll nach der Spielsaison 17/18 eine Rückrunde in Kleinröhrsdorf geben...

Vielen Dank nochmal an alle Beteiligten, die diesen schönen Abend mit gestaltet haben.