Am 29.09.2018 fuhren wir nach Chemnitz auf die für uns unbekannte Bahn im Kellergeschoss eines Gewerbehauses.
Wir wurden freundlich von den Eska Spielern begrüßt, die Stimmung war super und unter den Besuchern war auch ein Schiedsrichter der DCU anwesend. 

Dieses Mal hatten wir für unsere Mannschaftsaufstellung einen Gastspieler von Tharandt im Gepäck, was uns doch sehr geholfen hatte, überhaupt 6 Spieler zusammen zu bekommen. Damit spielten bei uns Dirk Schirmer (791 Holz), Volker Kühne (885 Holz), Robér Gerner (864 Holz), Reimar Thiel ( , 891 Holz), Andreas Kästner (879 Holz) und meine Wenigkeit Jörg Baumann (914 Holz). Die Gastgeber der KSV ESKA Chemnitz 1 traten mit Arndt Lehnert (913 Holz), Alexander Leiott (1040 Holz), Lars Unger (925 Holz), Andreas Meyer (953 Holz), Ronny Hartwig (913 Holz), Ronny Werft (853 Holz), Mario Zocher (Ersatzspieler) und Steffen Scheibner (Ersatzspieler) an.

Am Ende stand es 5596 Holz für Eska zu 5225 Holz für Radeberg. Damit hatten wir einen Rückstand von 371 Holz eingefahren.
Dies hatte aber der guten Stimmung bis zum Schluss nicht geschadet, haben wir doch unsere Mannschaftsbestleistung, seitdem wir die 200er Klasse spielen, erreicht.

Jetzt haben wir 2 Wochenenden frei und können uns für das Spiel am Samstag, den 20.09.2018 beim KSV Heinrichsbrücke Gera 1 vorbereiten.