Am Sonntag, den 20.01.2019 machten wir uns früh um 7 Uhr auf zu unserem Auswärtsspiel gegen den Radefelder SV1 in Markranstädt.
Wir wussten von Anfang an dass dies ein schweres Spiel wird, obwohl die Bahn einiges zu bieten hat. Da wir zum ersten mal auf dieser Bahn spielen durften, freuten wir uns alle schon riesig darauf.

Bei uns begonnen haben Andreas Kästner und Volker Kühne gegen Wolfgang Blankenburg und Chris Parpart. Wir starteten super gut ins Rennen und Andreas erspielte zum ersten Male in seiner Sportlaufbahn über 900 Holz und kam dann gleich auf 954 Holz. Volker ließ sich aber auch nicht Lumpen: Mit einer fantastischen letzten Bahn (271 Holz) erklomm er ebenfalls die 900er Marke mit 908 Holz. Aber unsere Gastgeber legten noch eine Schippe drauf, Wolfgang erkämpfte sich 939 Holz und Chris schrammte mit 998 Holz knapp an der 1000 vorbei.

Im 2. Durchgang starteten für Radefeld Dominic Hilßner mit 912 Holz und Mathias Bär mit genau 1000 Holz. Trotz der guten Leistungen unserer Mittefeldspielern Matthias Wuttke mit 854 Holz und Robér Gerner mit 874 Holz konnten wir mit den Radefeldern nicht mithalten.

Trotzdem wollten wir im 3. Durchgang nochmal alles geben. Für Radefeld gingen Rene Teuscher 968 Holz und Denis Stahn 906 Holz ins Rennen. Unser Schlussduo konnte aber nur mithalten. Heiko Dietrich kam auf 923 Holz und ich, Jörg Baumann, auf 937 Holz.

Damit endete der Wettkampf mit einer Niederlage für uns. Radefeld kam auf eine Gesamtholzzahl von 5723 und wir auf gute 5452. Trotz des verlorenen Spiels freuten wir uns über das erkämpfte Ergebnis. Denn mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung schafften wir einen neuen Mannschaftsrekord.

Das nächste und letzte Auswärtsspiel dieser Saison führt uns am Sonntag, den 10.02.2019, nach Oschatz.