So, nun endlich bin ich dazu gekommen hier über unser letztes Spiel zu berichten. Dieses fand bereits am 23.03.2019 in Radeberg gegen PSV Tel. Oschatz 1 statt.

Das letzte Heimspiel sollte wieder ein Spannendes werden und wie so oft zu Hause wie in einen Krimi enden. Aber mal ganz von vorn.

Gestartet sind in das Spiel Matthias Wuttke (780 Holz) und Heiko Dietrich (829 Holz). Unsere Gegner mit Ronny Heinze (845 Holz) und Thomas Klose (791 Holz) konnten einen kleinen Vorsprung rausholen.
Im Mittelpart erkämpfte sich unser Volker Kühne sehr gute 859 Holz. Robér Gerner tat sich etwas schwerer, mal lief eine Bahn gut und mal nicht. Er kam damit nur auf 773 Holz. Dies nutzten unsere Gäste dann aus. Jörg Heinke spielte sich in einen Rausch und holte mit 935 Holz auch die Tagesbestleistung ein. Aber auch Michael Wolf erspielte sich gute 811 Holz. Somit hatten wir einen Gesamtrückstand von 141 Holz. Dieser galt es dann im dritten Durchlauf wieder einzuholen.
Der Krimi begann, Holz um Holz holten Heiko Göhl und ich auf. Die letzten 3 Würfe standen an, aber mir versagten dann doch noch die Nerven und das Quäntchen Glück. Ich verspielte die Goldene und somit war der Druck bei Heiko zu hoch hier noch etwas zu reißen zu können. Heiko erspielte dabei herausragende 897 Holz und ich nur 849 Holz. Unsere Gegner im letzten Part hielten mit 818 Holz von Jan Büchner und 797 Holz von Christian Dünnebeil dagegen.

Unsere Aufholjagdt endete mit minus 10 Holz, also einer knappen Niederlage. Wie auch schon beim Hinspiel in Oschatz spuckte uns Jörg Heinke mit seinen Bestleistungen in die Suppe.

Es endete also RSV zu Oschatz mit 4987 Holz zu 4997 Holz. Damit endete die Saison für uns mit den etwas unglücklichen letzten Platz. 

Jetzt stehen noch die Spiele für die DCU Einzelmeisterschaften, den DCU Sachsenpokal und den DKBC Dresdener Stadtpokalfinale aus.